Aktiv werden

Schön, dass du aktiv werden möchtest!


So kannst du aktiv werden:


1. Lass dich als Interessent vermerken

Die erste Möglichkeit für dich, aktiv etwas zu tun, ist es, dass du dich in unseren E-Mail-Verteiler eintragen lässt. Schicke uns einfach eine E-Mail an info@aktiv-gegen-missbrauch.de oder sende uns im Kontaktformular unter dem Button „Kontakt“ die Info, dass du Interesse an den Aktionen hast. Dann informieren wir dich, sobald eine neue Kundgebung oder Aktion von uns stattfindet.

Du erhältst lediglich eine E-Mail pro Aktion von uns und bleibst dadurch informiert.


2. Trete unserer Gruppe bei

Wenn du dich unserer Gruppe Aktiv gegen sexuelle Missbrauch an Kindern anschließen möchtest und uns bei der Organisation von Aktionen, Flyer verteilen etc. unterstützen möchtest, schreibe uns das und wir nehmen dich in den Verteiler auf. Du wirst dann zum nächsten Treffen eingeladen und über aktuelle Dinge informiert.

3. Vernetze dich über Facebook

Auf Facebook haben wir eine Seite, welche du unter aktivgegenmissbrauch findest und die Buttons „abonnieren“ und/oder „gefällt mir“ drücken kannst. Somit wirst du über unsere Seite auf dem Laufenden gehalten und siehst, wenn wir neue Aktionen veranstalten. Ebenso sehen deine Freunde, dass dir unsere Seite gefällt und mit etwas Glück schließen sich dir Facebook- Bekannte an und abonnieren oder liken unsere Seite ebenfalls. Somit hätten wir ein breiteres Spektrum der Gesellschaft erreicht und du hättest einen Beitrag zu unserer Öffentlichkeitsarbeit geleistet.

4. Komm zu unseren Aktionen

Aktionen wie Kundgebungen oder Demonstrationen werden wir auch weiterhin veranstalten. Hierbei kannst du uns aktiv unterstützen, indem du präsent bist und Bekannte oder Verwandte mitbringst. Wenn sich viele Mitstreiter versammeln, können wir dadurch ein Zeichen setzen, welches von großer Bedeutung für die betroffenen Missbrauchsopfer ist. Zudem werden dadurch unsere Forderungen (welche du unter "Ziele" nachlesen kannst) mit Nachdruck öffentlich gemacht. Wir möchten durch unsere Aktionen Druck auf die Politik ausüben, damit diese sich endlich dem sexuellen Missbrauch an Kindern annehmen muss und gezwungen ist, zu agieren.

5. Sammle Unterschriften

Es werden bei allen Aktionen Unterschriften gesammelt und dabei zählt auch deine Stimme. Außerdem kannst du Unterschriftenlisten durch Freunde, Bekannte etc. füllen lassen (download am Ende der Seite).

6. Schaffe Bewusstsein in der Gesellschaft

Wie schon in unseren Zielen beschrieben, ist es uns wichtig, dass das Thema sexueller Missbrauch an Kindern kein Tabuthema mehr ist. Deshalb kannst du mit Kindern, Familienmitglieder und Bekannten über dieses Thema sprechen. 1-2 Kinder pro Klasse sind von sexuellem Missbrauch betroffen, damit sind auch unter 30 Erwachsenen 1-2 Betroffene. Jeder von uns kennt 10-20 Betroffene und wenn man dieses Thema offen anspricht, gibt man auch Opfern die Chance, sich zu öffnen. Somit trägst du zum gesellschaftlichen Bewusstsein über sexuellen Missbrauch bei.

7. Aktiviere Schulen und Kindergärten

Schulen und Kindergärten können von verschiedenen Beratungsstellen Präventionsprogramme buchen, tun dies aber kaum. Du kannst an der Schule/Kindergarten deiner Kinder oder deines Stadtteils/Dorfes darum bitten, dass die sie sich diesem wichtigen Thema annehmen. Benjamin Ottstadt aus unserem Team ist selbst Lehrer und hat bereits Erfahrungen mit der Umsetzung an Schulen, er unterstützt gerne. Einfach per Kontakt eine E-Mail schreiben.

8… oh es gibt noch vieles (wird noch ergänzt..)


Viele Grüße dein

AKTIV gegen sexuellen Missbrauch - Team